Was sind binäre Optionen

Was also sind binäre Optionen? Binäre Optionen sind Finanzprodukte, mit denen auch Kleinanleger die Chance haben, durch einen relativ geringen Kapitaleinsatz eine sehr hohe Rendite erzielen zu können. Binäre Optionen gehören zu den so genannten derivaten Finanzprodukten, der Umfang von Verlust oder auch Gewinn wird bereits im Voraus definiert. Binäre Optionen sind aus diesem Grund meist keine gute Anlage für sicherheitsbewusste Anleger, da es unter Umständen auch zum Totalverlust des angelegten Kapitals kommen kann. Allerdings sind bei binären Optionen durchaus auch in einem kurzen Zeitraum hohe Gewinne zwischen 70 und 90 Prozent möglich. Binäre Optionen sind deshalb so genannte „Alles-oder-Nichts-Optionen“ – entweder der Anleger erhält einen Gewinn oder er erhält nichts.

Bei der Geldanlage in binäre Optionen spekulieren Anleger auf die Entwicklung des Kurses eines Basiswertes. Die Entwicklung vollzieht sich innerhalb einer vom Broker vorgegebenen Zeitspanne. Dabei kann der Basiswert entweder eine Aktie, ein Rohstoff, ein Index oder auch ein Devisenpaar sein. Dem Anleger stehen drei verschiedene Optionsmöglichkeiten zur Verfügung:

• Call/Put: Innerhalb einer vorgegebenen Zeit steigt oder fällt der Basiswert.
• Touch/No Touch: Eine bestimmte Preisgrenze wird vom Basiswert berührt oder nicht berührt.
• Range (Boundary): Innerhalb oder außerhalb einer festgelegten Range soll der Basiswert enden.

Kommt es zum Gewinn, wird bei Standardoptionen ein Betrag in Höhe von 70 bis 90 Prozent des Kapitals an den Anleger ausgezahlt. Bei einem Verlust wird die Option wertlos, selten kann es vorkommen, dass ein Anleger noch 15 Prozent des angelegten Kapitals erhält. Binäre Optionen sind teilweise recht günstig und können durchaus bereits mit 25 oder sogar nur 5 Euro bei vielen Brokern gebucht werden.